alben

La Fiancée

Songbook vol. 4 - Roses

Rosensträuße, verborgene Landsitze inmitten geheimer Gärten, Voodoo-Zauber an irischen Frauen in den Villen von New Orleans, einsame Strände, im Meer verschollene Kapitäne und erblühende junge Mädchen…
Dies sind die Zutaten zum neuen Album, das sich als eines der herausragenden Studio-Alben der Künstlerin ankündigt – als ein Album, das sich musikalisch zwischen keltisch-inspiriertem Folk, Pop-Melodien und Barockmusik hin und her bewegt.

Songbook vol. 3 - renaissance

Die Lieder des neuen Albums wurden von der Welt der keltischen Legenden ebenso inspiriert wie vom Farbenreichtum des Orients.
Die Lieder handeln vom König der Feen, von einer jungen Frau, die als Hexe angeklagt wird, von Glühwürmchen, einem irischen Soldaten und von Verliebten, die auf der Suche nach der einen, gleichgesinnten Seele sind.
Das Universum der Märchen und Legenden, das sich im Verlauf der 10 neuen Titel auf dem Album entfaltet, gleicht einer Traumwelt.
Songbook Vol. 3 ist auch wieder mehr als akustisches Album angelegt. Es ist eine Rückkehr zu den Quellen der Harfe, die in diesen Lieder stärker zur Geltung kommt als jemals zuvor.

Songbook vol. 2

Es waren einmal ein Zigeuner mit Lippen aus Gold, ein herum irrender Ritter, eine Frau, die einen Delphin liebte, ein Meer aus Milch, Hirsche in einem Frack aus Nebel, ein anderer Ritter, der verwundet war und von einer Jungfrau mitten in einem Obstgarten beweint wurde, ein sprechendes Pferd, eine unheimliche Piratin, ein verfluchtes Mädchen in der Heide. Es war einmal eine Zeit der Unschuld.

Dieses Album ist das Ergebnis der Arbeit von zwei Jahren, die ich gemeinsam mit meiner Harfe unterwegs war. Ob auf der Bühne oder im Studio, immer waren die Legenden der Bretagne, die Feen aus Irland und die Nebel Schottlands meine heimlichen Reisebegleiter und vor allem waren sie eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration für das gesamte Album.

Songbook 1

…wo man vielen Vögeln begegnet,
sprechenden Raben, Bäumen,
Mädchen, die ein wenig Hexen sind und emanzipiert,
keltischen Heldinnen, die auf die Liebe warten,
getrennten Liebenden,
einem verwunschenen Wald voller Geheimnisse,
einem Wildschwein, das Kinder auffrisst,
einem verliebten Schreiber,
einem verletzten Ritter,
einer weißen Hirschkuh…

Harpe celtique et chants du Monde

Die erste CD von Cecile Corbel aus dem Jahr 2005. Harpe Celtique et Chants du Monde präsentiert eine Sammlung von Liedern aus der ganzen Welt, arrangiert ganz nach der keltischen Tradition.